Sonntag, 9. August 2015

Tutorial für Leseknochen und endlich etwas Neues...

... hallo Ihr Lieben!
Habt ihr die Hitze bisher gut überstanden?

Ich bin wieder da und das gleich mit eine Tutorial....


 
 Bei mir im Blog war es einige Zeit sehr ruhig, was nicht an mangelnen Nähwerken lag, sondern an meiner Speicherkarte.
 
Meine Kamera zeigte mir leider immer und immer wieder bei der Übertragung "Fehler in der Verbindung an".
 
Was hab ich nicht alles ausprobiert, nichts hat funktioniert:
- keine USB Übertragung
- kein Kartenlesegerät
- keine Übertragung vom TV auf eine Disc zum Brennen
- kein Übertagen von den Bildern von einer anderen Kamera mit meinem Chip......
NICHTS!!!!
 
Es war einfach nur zum Haare raufen.
Schlussendlich hat  mir dann Mr. Go*gle weitergeholfen aber auch erst beim 2ten Anlauf und langem Suchen.
 
Ich habe einige alte nicht mehr benötigte Bilder von meiner 64GB Karte gelöscht und tata tatata es funktionierte!!!

Demnächst folgen dann ganz viele Blog Einträge mit meinen neuen Nähwerken- und das sind nicht wenige.
Habt morgen einen tollen Start in die neue Woche!
 
Und heute...? Heute lasse ich Euch ein kleines Tutorial da!
 
Bis demnächst- man liest sich :)
 

 
Tutorial Leseknochen.
 
Sucht Euch Stoff Eurer Wahl und dann schneidet entsprechend dem Schnittmuster 3Teile zu. Ich habe mich bei der Hitze für Baumwollstoff entschieden, aber auch Jeans und Jersey sowie Cord ist möglich. 
Nun legt ihr 2davon rechts auf rechts aufeinander.
Das Zusammenstecken erfolgt hier jedoch nur bis zur Hälfte (siehe Clips)
 
 
 
Aufgeklappt sieht das ganze nach dem Zusammenstecken so aus:
 
 
Nun das ganze mit einer sauberen Naht, am besten Overlock versäumen. (Ich nähe bei Baumwolle und bei "Kurven" gern vorab mit einem Geradstich, damit wirklich nichts verrutscht und versäubere praktisch mit der Overlock nur noch. Auf dem unterem Bild (aufgeklappte Stoffteile) sind 2Teile zusammengenäht, das 3te fehlt noch.
(Noch ein Tipp: wenn ihr später die Wendeöffnung habt und habt diese vorab versäubert, ist es hinterher leichteres Arbeiten beim Verschliessen, weil der Stoff nicht ausfransen kann- später dazu mehr.)
 
 
So sieht es zugeklappt aus.
 
 
 Klappt es auf, und legt es ordentlich Kante auf Kante.
Wer möchte, kann sich nun noch "Tüddelkram" anbringen.
Wer hat, kann sein eigenes Webband- Label aufbringen und wer möchte links und rechts noch zwei Webbandschlaufen. Diese bitte entsprechend der Wunschlänge doppelt legen und feststecken.
 
 
Hier sieht man nochmal, dass 2Teile zusammengenäht sind und wie der Stoff liegen sollte. Die Ecke, welche im Bild geknickt ist- wieder glatt legen und nun ganz sauber das dritte Teil- auch rechts auf rechts drauflegen und feststecken. Für besonders sauberes Arbeiten bietet es sich an, wenn man das Webband an der Seite (die Schlaufen) vorab mit einem Gradstich festnäht, damit nichts verrutscht und man sich hinterher ärgert.
 
 
Das ganze habe ich nun etwas gedreht- so müsste es bei Euch aussehen:
 
 
Und so von der anderen Seite:
 
 Beachtet bitte, dass Ihr eine Wendeöffnung lasst- bei mir waren das 7 Zentimeter- siehe die roten Clips.

 
Nun geht es ans vernähen. Achtet bitte in der Mitte, an der sich nun alle Teile treffen auf besonders sauberes vernähen und auch darauf, dass ihr nur das festnäht, was auch wirklich festgenäht werden soll, nicht das ihr zuviel zusammennäht und es nach dem Wenden unsauber aussieht.
Auf dem Bild sieht man, dass ich ein Teil hochgenommen habe....
 
 
 Anschließend leicht schräg zur Seite wegnehmen.


So, fast geschafft.....! Endspurt!!
Hier ist nun alles ringsherum sauber versäumt, nur noch die Wendeöffnung ist offen. Wenn ihr jetzt alles auf rechts dreht, franst der Baumwollstoff gern aus, bei Jersey passiert das nicht, daher war vorhin mein Tipp, den Stoff zu versäumen, damit dies nicht passiert.

 
Es wird... nur noch die Füllwatte Stück für Stück reinstopfen.

Das ganze sieht so aus:
Ich habe die Babybettumrandung vom Junior, welche ich damals genäht habe, ausgeschlachtet, die wird nun nicht mehr benötigt, aber die Füllung kommt nochmal zum Einsatz- jetzt bei meinem Kissen. Zum Schluss, wenn man die gewünschte Füllmenge erreicht hat die Wendeöffnung noch verschließen.
 

Fertig!!!!

 
So sieht das ganze nun aus- ich habe mir mein Kissen richtig schön vollgestopf- und was ist passiert als es fertig war.....
 
 
.... mein Tochterkind hat es sich geschnappt und in Beschlag genommen :)
 
 
Ab auf's Sofa und gemütlich mit dem Leseknochen schmöckern :)
Viel Spaß beim Nachnähen.
 
 
PS:
Bei Fragen einfach melden- ich helf Euch gern weiter.
 
Für das Schnittmuster gibt es 2Varianten:
1. selber aufzeichnen, nach seinen eigenen Vorstellungen oder
2. schickt mir eine E-Mail/ hinterlasst ein Kommentar mit Euren Kontaktdaten, dann kann ich es Euch zusenden oder
3. Fragt die Suchmaschine Eures Vertrauens.
 
So und nun das übliche: keine Garantie und kein Gewähr, keine Haftung usw. Die Anleitung habe ich nach besten Wissen und Gewissen selbst erstellt und danach auch schon viele Leseknochen genäht. Bei Fragen oder Unklarheiten meldet Euch!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden netten Kommentar von Euch. Schön, dass Ihr hier seid :)